Bürger, Vereine und Unternehmer nutzen MESSE ESSEN auch für eigene Zwecke!


Messe-Brainstorming

Die Messe ist in Essen, damit sie der Stadt nutzt.

Doch die Stadt muss das auch annehmen.

Deshalb möchte ich als Pate für das Thema "Essen.Engagiert" im Stadtentwicklungsprozess Essen.2030 engagierte Bürger, Unternehmer und Vereine dazu auffordern, MESSE ESSEN und die 1,4 Millionen jährlichen Besucher viel mehr für eigene Zwecke zu nutzen.

So läuft das in
Leipzig, in Düsseldorf, in Nürnberg und an ganz sicher noch viel mehr Messe-Orten. Wir tun etwas Bewährtes!


Konkrete erste Projekte hier:




Volunteers
: Das im Kulturhauptstadtjahr bewährte Konzept der "Ruhr-Volunteers" auf MESSE ESSEN übertragen. Freiwillige haben Spaß daran, auswärtigen Besuchern ihren Aufenthalt so schön wie möglich zu machen. Mehr...



Rahmenprogramm schaffen. Warum verkauft die Freie Kulturszene nicht ganze Aufführungen an Messe-Aussteller? Oder/und - warum nehmen Kultureinrichtungen in Essen das Messeticket nicht als Rabattgutschein an? Mehr...



Berufe, Jugend, Innovation: Messen sollten genutzt werden, um (nicht nur) Jugendlichen die Berufswahl zu erleichtern. Mehr...



Unternehmer & Gründer sollten Messe Essen für ihre Zwecke nutzen. Mehr...



Gesundheitsthemen (z.B. Stimmübungen für Standpersonal) parallel zu jeder Messe anbieten. Mehr...



Frauenthemen parallel zu den jeweiligen Messen z.B. im Beginenhof anbieten. Mehr...



Bewährtes wiederbeleben: Gebetsräume für verschiedene Glaubensrichtungen, gemeinsames Singen,... parallel zu Messen gibt's soviele Dinge, die nicht erst beweisen müssen, dass sie erfolgreich sind. Mehr...



Ideen für das, was MESSE ESSEN selbst tun kann. Mehr...



Essen wird zu einem Messestandort, wo Aussteller und Besucher hin wollen, weil das jeweilige Messethema nirgendwo so schön gelebt wird. Die obenstehenden Themen sind bei unserem Brainstorming am 4.1. gestartet worden, und ich habe mir erlaubt, diejenigen, die sich als besonders aktiv in dem jeweiligen Thema gezeigt haben, zu "Paten" zu machen. Freue mich sehr, dass dabei eine schöne Mischung aus privat und geschäftlich engagierten Menschen heraus gekommen ist (ich gehöre zu denen, für die es erstrebenswert ist, mit dem, was ihnen persönlich wichtig ist, auch das Geld für's eigene Leben, die finanzielle Freiheit für neue Projekte und für die vielen Mitarbeiter in den vielen Projekten zu verdienen. Hinter meinem Engagement für die Messe steht ganz viel Eigeninteresse, sowohl in Form von Spaß, Überzeugung, als auch finanzielles Interesse. Aber GLEICHBERECHTIGT DAZU ist für mich: Siehe hier!!!)

Was soll das?

Off-Messe Logo

Messe Essen ist für die ganze Stadt da. Bürger und Unternehmer müssen nirgendwo um Erlaubnis fragen, wenn sie in Gastronomiebetrieben, Firmen, Kultureinrichtungen "OFF-Messe-Angebote" machen. Man muss auch keiner Gruppe beitreten und keine Diskussionsveranstaltungen besuchen.

Dies ist nur ein Angebot für diejenigen, die es für sinnvoll halten, kooperativ an das Thema "Wie können wir Messe Essen nutzen?" heranzugehen. Wer will, nutzt es, wer es nicht will, geht eigene Wege:
Themengruppen

Gemeinwohl & eigenen Nutzen kombinieren!

Bitte auch keine Scheu davor, persönlichen Vorteil von eigenem Engagement haben zu wollen und das auch lautstark zu vertreten! Es breitet sich eine seltsame Stimmung aus, in der alles "GUT" ist, solange Handelnde bloß keinen Nutzen davon haben. Was für ein Unfug!

Die Suppe, die eine ehrenamtliche Helferin unter Rückenschmerzen schlecht gelaunt nur aus reinem Pflichtbewusstsein ausschenkt, kann kein Obdachloser mit gutem Gewissen essen! Erst wenn der eigene Nutzen (gutes Gefühl, Ehre, Kontakte, Wissen, aber auch Geld!) mit gemeinschaftlichem Nutzen KOMBINIERT wird, können beide Seiten ein gutes Gewissen haben (mehr...).



Beispiel: Unperfekthaus

Warum engagiert sich das Unperfekthaus so dafür, die Messe mehr zu nutzen? Wir kooperieren inzwischen offiziell mit Messe Essen für Kreativthemen, werden Inkubator für neue Messen / Ideen und schaffen damit einen wirtschaftlichen Vorteil für die Messe, das Unperfekthaus selbst und bringen allen, die im Unperfekthaus aktiv sind Profi-Kontakte in die Wirtschaftswelt.

Weitere Vorteile, die wir uns im Unperfekthaus von der Messe erhoffen:
WG-Hotel im Unperfekthaus
Wir würden uns freuen, wenn Messeteams als WG bei uns übernachten.
Unperfekthotel
Wir freuen uns ebenso über Gäste in unserem neuen Luxus-Hotel mitten im Kreativendorf.
Treffen im Unperfekthaus
Ausserdem sind wir mit unseren bunten 4000qm ideal geeignet für lockere Warmup-Events, Stammtische, Messe-Parties im Künstlerdorf.
Unperfekthaus
Toll wäre auch, wenn Messegäste die vielen Künstler bei uns entdecken, Werke kaufen, Musiker engagieren, die Speakers Corner in der Fußgängerzone nutzen,...



Logo Unperfekthaus

Das Unperfekthaus ist nur der Initiator für diese Aktion. Letztlich könnten Privatpersonen, Theater, Kinos, Kultureinrichtungen, Firmen in der ganzen Stadt sich jeweils auf die Messe-Termine einstellen und dazu passende Angebote machen. Gern verlinken wir alle Off-Messe - Aktivitäten und nehmen sie in unsere Publikationen auf.

Unperfekthaus, Inh. Reinhard Wiesemann, Friedrich-Ebert-Str. 18, 45127 Essen-City, Tel. 0201-84735-0, Mail: info@unperfekthaus.de, Anfahrtsbeschreibung